Georgischer Weißwein

Georgiens jahrtausendalte Weinanbautradition, welche bis auf 8.000 Jahre Geschichte zurückblicken kann, begründet die Expertise Georgiens in der Herstellung qualitativ hochwertiger Weine. Insbesondere bei georgischem Weißwein kann man dies spüren; das Spektrum reicht von leicht süßlichen Nuancen, über frische Sommerweine bis hin zu trockenen, in einem ausgewogenen Säureverhältnis bestehenden, Weißweinen.


Ein ganzes Volk identifiziert sich mit seiner Weinkultur und allem was dazu gehört; eingeschlossen der georgischen Gastfreundschaft und der Bedeutung kulinarischer Köstlichkeiten, verbunden mit dem dazu geschmacklich passenden georgischen Wein. Georgischer Weißwein transportiert genau dieses Lebensgefühl, da er Tradition und außergewöhnlichen Geschmack verbindet. Dabei wird georgischer Weißwein beispielsweise aus den uralten georgischen Rebsorten “Mtsvane“, “Kisi“, “Rkatsiteli“ “Tsitska“ “Tsolikouri“ und “Krachuna“ gewonnen, welche aus unterschiedlichen Anbaugebieten stammen. Jede Rebsorte sorgt für einen unverwechselbaren, individuellen Geschmack, der sich entweder durch ein besonderes Süß-Säure-Verhältnis und Tannin-Struktur auszeichnet. Dabei lässt sich zu jedem kulinarischen Ereignis auch der dazu passende Weißwein finden. Besonderheit der georgischen Weißweine ist ohne Frage ihre Herstellung und Alterung in Quevris (oft in Deutschen auch Kvevris genannt). Dabei werden die frischen Weintrauben zusammen mit Rappen zerquetscht und die Mischung von Weintraubenmost, Schalen, Kernen und Rappen in riesigen, in der Erde eingelassenen Tongefäße, in Quevris, verarbeitet. Die Gärung startet spontan, das heißt ohne fremde Hefezuführung und dauert ca. 21 Tage. Danach wird die Quevri mit Holzbrettern und frischem Ton für sechs Monate verschlossen. Meistens werden die Quevris zu Ostern geöffnet. Anschließend wird der Wein in Flaschen ohne mechanische Filtration (!) abgefüllt. Das Ergebnis ist ein an Aromen reicher, bernsteinfarbener (in der Weinszene oft Orangenwein genannt), vollmundiger Weißwein, der ein ganz anderes Geschmackserlebnis bietet als die europäisch hergestellten Weißweine. Aber auch diese, d.h. europäisch hergestellte Weißweine aus georgischen Rebsorten wie Tsinandali, Sachino oder Tiflis, bereichern unser Angebot und bieten Ihnen die Möglichkeit in die genussvolle georgische Weißweinwelt einzutauchen. Die georgische Methode der Weinherstellung wurde 2013 von UNSECO als immaterielles Weltkulturerbe erklärt. Darum ist auf die Quevri-Weine in unserem Sortiment das Welterbe-Logo angebracht. Neben hervorragenden Kachetischen Quevri-Weißweinen vom Hause SHUMI wie IBERIULI KISI und IBERIULI RKATSITELI, können Sie bei uns ein absolutes Novum unter den georgischen Weinen, den aus dem Hause VINOTERRA stammenden ersten Quevri Süß- bzw. Dessert-Weißwein “Rkatsiteli Qarvisferi“ kaufen. Die Besonderheit dieses Weines liegt in dessen Süße, die normalerweise während des traditionellen georgischen Anbauverfahrens in Quevris vollständig in Alkohol umgewandelt wird. Um das zu verhindert haben die Winzer die besten Weintrauben von Rkatsiteli erst vier Monaten lufttrocknen lassen und erst danach extrem süße Rosinen in Quevris zur Gärung gebracht. Das Ergebnis sollten Sie auf jeden Fall probieren.


* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten